Methoden

In der psychotherapeutischen Beratung angewandte Methoden

Ich habe über die Jahre verschiedenste hilfreiche Therapiemethoden erlernt und daraus meinen ganz persönlichen Therapiestil entwickelt.

Systemische Einzel -, Paar – und Familientherapie

Systemische Therapie geht davon aus, dass Probleme, Symptome und Störungen nicht isoliert betrachtet werden können, sondern in ihrem jeweiligen Umfeld gesehen werden müssen. Nicht nur die Persönlichkeit des Klienten, sondern das Zusammenspiel innerhalb des Paar- oder Familiensystems ist relevant. Je nachdem wie mein Umfeld auf mein Verhalten reagiert, werden Probleme verstärkt oder abgeschwächt.

Systemische Therapie arbeitet lösungsorientiert. Dabei ist es nicht unbedingt erforderlich, dass die gesamte Familie oder der Partner anwesend sind.
Mehr dazu in meinem Buch: Mit der Kindheit Frieden schließen

Voice Dialogue – Arbeit mit inneren Anteilen

Die menschliche Persönlichkeit – das, was wir „Ich“ nennen – besteht bei genauerer Betrachtung aus einer Vielzahl von Teilpersönlichkeiten, den inneren Stimmen. So mögen wir beispielsweise einen starken inneren Antreiber entwickelt haben, dessen Liste von unerledigten Dingen nie kürzer zu werden scheint. Oder einen Kritiker, dessen Aufgabe es ist, alles, was wir tun und lassen zu bemängeln.

Manchmal haben einige wenige Anteile unser Leben so sehr im Griff, dass andere völlig unterdrückt werden. So entstehen inneres Ungleichgewicht, Disharmonie und körperliches oder psychisches Leid.

Im Gespräch mit den inneren Stimmen

Voice Dialogue sucht das Gespräch mit allen Stimmen, ob sie nun sehr dominant sind und unser Leben bestimmen, oder ob sie versteckt sind und von uns bewusst vielleicht noch nie wahrgenommen wurden. Dadurch können wir im Alltag, in unseren Beziehungen und im Arbeitsprozess bewusster mit ihnen umgehen, anstatt ihnen ausgeliefert zu sein. Wenn wir die inneren Stimmen in ihrer Tiefe erforschen, dann finden wir heraus, dass sie immer eine positive Absicht haben. Das ist sehr berührend und führt zu einem völlig neuen Verständnis unserer Psyche.

Besonders wichtig ist die Arbeit mit dem inneren Kind, das an fast all unseren Problemen einen Anteil hat. Alte Ängste und Verletzungen des inneren Kindes führen zu Glaubenssätzen, die uns behindern und die unsere Sicht auf die Welt prägen.

Ziel von Voice Dialogue ist es, ein erwachsenes, bewusstes Ich zu entwickeln, das ähnlich dem Dirigenten eines Orchesters die Aufgabe hat, den inneren Stimmen den richtigen Platz im inneren System zu geben.

Näheres unter: Voice Dialogue Fortbildung

Familienaufstellungen

Familiäre Verstrickungen beeinflussen häufig – ohne dass wir es bemerken – nachhaltig unser Fühlen, Denken und unsere zwischenmenschlichen Beziehungen. Sie können Versagen im Beruf und Partnerschaft bewirken und sich als Krankheitssymptome manifestieren.

Durch Aufstellungen der Herkunfts- oder Gegenwartsfamilie werden diese Verstrickungen sichtbar gemacht. Blockierte Gefühle kommen wieder ins Fließen. Übernommenes kann zurückgegeben werden. Lösung geschieht durch die Versöhnung mit den Eltern und durch die Achtung für ausgeschlossene oder vergessene Frühere. Wenn die „Ordnungen der Liebe“ wieder hergestellt sind, spürt der Einzelne die Kraft der Familie im Rücken und kann seinen eigenen Lebensweg gehen. Familienaufstellungen können sowohl in der Gruppe als auch in Einzelsitzungen durchgeführt werden. Ich habe 20 Jahre Erfahrung in dieser Arbeit.

Traumatherapie (PITT)

PITT (Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie) ist ein innovativer Therapieansatz, der von Dr. Luise Reddemann zur Behandlung von Traumafolgestörungen entwickelt wurde und sich daher insbesondere in der Behandlung von komplexen posttrauma-tischen Belastungsstörungen, dissoziativen Störungen und Persönlichkeitsstörungen klinisch bewährt hat.

PITT integriert Elemente von angewandter Psychoanalyse mit solchen aus der kognitiven Verhaltenstherapie und imaginativen Verfahren.

Hypnosystemische Einzeltherapie nach Dr.Gunther Schmidt

Bei der hypnosystemischen Arbeit werden systemische und hypnotherapeutische Methoden miteinander verwoben. Dabei konzentrieren wir uns auf Ihre Kompetenzen und Ressourcen anstatt auf Ihre Defizite zu schauen.

Unbewusstes Wissen nutzen

Das so genannte „Unbewusste“ wird dabei wie eine eigenständig funktionsfähige „Abteilung“ genutzt. Hyposystemische Therapie kann schnelle und nachhaltige Veränderungen bewirken.

EFT = Emotional Freedom Technique

EFT ist eine neuartige Methode zur Auflösung energetischer Blockaden, die ursprünglich nachhaltig bei traumatisierten Vietnamveteranen eingesetzt wurde. EFT geht davon aus, dass der Grund für jedes negative Gefühl in der Unterbrechung des Energieflusses des Körpers liegt. Die Methoden hilft oft überraschend schnell und effektiv bei der Auflösung von Ängsten, Phobien, Ärger, Wut, Schuldgedanken, Depressionen, Süchten, Stress, emotionalen Blockaden und bei allen funktionalen Beschwerden wie Migräne, Kopfschmerzen, stressbedingten Schmerzen, aber auch Leistungstiefs, Erfolgsblockaden usw.

Gleichgewicht durch Klopfen

Die Behandlung dauert in der Regel 1 – 5 Sitzungen. Sie ist eine psychologische Version der Akupunktur – ohne Nadeln. Eine spezielle Sequenz von Energiepunkten wird mit den Fingerspitzen abgeklopft, während der Klient sich auf ein „Problem“ einstimmt, so dass ein meridianes Gleichgewicht wieder hergestellt wird. Sie erhalten von mir schriftliche Unterlagen, mit denen Sie die Methode auch zuhause anwenden können.

Entspannungsverfahren, Meditation, Achtsamkeitstraining

In unserer hektischen Zeit ist es wichtiger denn je, den Kontakt zu sich selbst nicht zu verlieren und sich entspannen zu können. Ob Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, verschiedenste Meditationstechniken oder Achtsamkeitstraining nach Jon Kabbat Zinn – Sie können wählen, welche Methode für Sie die geeignete ist.

Waldtherapie

Therapie muss nicht unbedingt im Sessel stattfinden. Da ich direkt am Perlacher Forst wohne, ist es auch möglich, dass wir zusammen während eines Spaziergangs auf Ihr Anliegen schauen: Walk and Talk! Therapie in Bewegung. Achtsames Gehen, Atemübungen und die Schulung der Wahrnehmung können das Gespräch ergänzen.

Dabei können Sie die Heilkraft des Waldes nutzen. Neueste Forschungsergebnisse zeigen nämlich, dass bereits eine Stunde Aufenthalt im Wald positive Auswirkungen auf unsere Psyche und körperliche Gesundheit hat. Neben Sauerstoff geben die Bäume Duftstoffe, vor allem sogenannte Terpene ab. Diese  helfen nachweislich den Blutdruck, die Herzfrequenz und die Adrenalinausschüttung zu senken und den Puls zu verlangsamen.  „Killerzellen“ werden aktiviert. Unser Immunsystem wird dadurch gestärkt und wir sind besser vor Infekten geschützt.