Kinder-Jugendliche

Therapie für Kinder und Jugendliche: „Ich schaff´s!“

„Es bringt mehr, Neues zu lernen, als Probleme los zu werden!“

„Ich schaff´s“ ist ein äußerst effektives und übersichtliches Problemlösungsprogramm für Kinder und Jugendliche, das vom finnischen Jugendpsychiater Ben Furmann entwickelt und mittlerweile in 13 Sprachen übersetzt wurde. Das Programm hilft Kindern und Jugendlichen konstruktiv und spielerisch in 15 aufeinander aufbauenden Schritten die verschiedensten Schwierigkeiten zu bewältigen.
Das „Ich schaff´s“ Therapie Progamm schaut weniger auf das Problem („Du musst aufhören . . . zu tun“) sondern auf die Fähigkeiten, die das Kind noch erlernen muss, um seine Schwierigkeiten zu überwinden. Wenn Kinder den Nutzen des Lernens erkennen, dann macht Lernen Spaß und fördert das Selbstvertrauen.

Therapeutische Hilfe für Kinder und Jugendliche

Bei folgenden Problemen ist das „Ich schaff´s“ Therapie-Programm für Kinder und Jugendliche hilfreich:

  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Aufmerksamkeitsstörungen (ADS)
  • Selbstwertstörungen
  • Angst und Albträume
  • Depressionen und depressive Episoden
  • Lernschwierigkeiten
  • Umgang mit Aggressionen …u.v.m.

Die „Ich schaffs“ Therapie wurde entwickelt, um Kindern nachhaltig zu helfen. Sie eignet sich vorzüglich zum Einsatz in der Therapie, in Kindergärten und Schulen und anderen pädagogischen Einrichtungen.

Die einzelnen Schritte des „Ich schaff´s Programms:

Zeitreise

Wir schauen in die Zukunft. Was soll sich verändern und besser werden?

Vom Problem zur Fähigkeit

Wir suchen konkrete Fähigkeiten, die man lernen kann, um das Problem zu bewältigen.

Nutzen

Wir finden heraus, welchen Nutzen das Erlernen der neuen Fähigkeit hat.

Mottos und Symbole

Das Kind/der Jugendliche findet coole Namen und eine Kraftfigur, die beim Lernen unterstützen kann.

Helfer

Hier werden Helfer gesucht, die einem beim Lernen zur Seite stehen.

Üben und Zeigen

Wir üben die ersten Schritte ganz praktisch.

Zuversicht

Hier wird daran erinnert, was das Kind/der Jugendliche in seinem Leben schon alles gelernt hat. Wir sammeln Ideen, warum der Erfolg gelingen wird.

Hilfe bei Rückschlägen

Das Kind/der Jugendliche plant, wie die Helfer bei Rückschlägen (oder besser gesagt bei Ehrenrunden) Mut machen können.

Danken und Feiern

Wir planen, wie mit den Helfern gefeiert werden kann.

Weitergeben

Wir überlegen, wie und an wen wir die neue Fähigkeit weitergeben können.

Gute Zukunft

Wir schauen wieder in die Zukunft und fragen uns, was als nächstes Gutes für´s Leben gelernt werden kann. Ein bebildertes Trainingsheft und das 15-Schritte-Poster unterstützen das Lernen der Kinder.

Literatur über die Therapie „Ich schaff’s“ für Kinder und Jugendliche

Ben Furmann
Ich schaffs! Spielerisch und praktisch Lösungen mit Kindern finden. Das 15-Schritte-Programm für Eltern, Erzieher und Therapeuten

Christine Bauer, Thomas Hegemann
Ich schaffs! Cool ans Ziel Das lösungsorientierte Programm für die Arbeit mit Jugendlichen

Ulrike Dahms Buch:
Sei dein bester Freund – Wegweiser zur Selbstliebe